Samstag, 24. August 2013

Mit Geld richtig umgehen.

Ihr Lieben, wie ihr bestimmt schon mit bekommen habt gibt es auf meinem Blog eine Menge Hauls zu sehen. Manche unter euch denken sich bestimmt woher ich das ganze Geld habe um mir so oft etwas neues zu kaufen. Genau aus dem Grund möchte ich euch heute mal einen Post schreiben in dem ich euch erzähle wie ich mit meinem Geld umgehe und natürlich möchte ich euch noch ein paar Tipps zum Thema Geld geben. Ich mache im Moment noch eine Ausbildung im dritten Lehrjahr. Verdiene also auch nicht die Welt, kann mir allerdings trotzdem einiges leisten. Auch ohne meine Eltern. Den das finde ich besonders wichtig, meine Eltern kaufen mir zwar auch ab und zu mal was und Lebensmittel muss ich zum größten Teil auch nicht selbst kaufen. Aber ich würde z.B. nie im Leben eine Louis Vuitton Tasche für über 600€ geschenkt bekommen. Nicht mal zum Geburtstag. Was ich auch vollkommen verstehe. Aber leider sieht man das hier im Internet heutzutage viel zu oft. Wie geht ihr mit eurem Geld um?


Ausgaben berechnen.. Natürlich habe ich monatliche Ausgaben die immer anstehen. So Dinge wie z.B. Handyvertrag, Fitnessstudio, Sparkonto, Spritkosten usw. Diese habe ich mir mal alle aufgeschrieben, zusammen gerechnet und von meinem monatlichen Lohn abgezogen. Nun habt ihr nämlich den Betrag, den ihr für andere Dinge ausgeben könnt. 

Sparkonto.. Da ich mir einen neuen Kleiderschrank kaufen möchte habe ich mir ein Sparkonto angelegt. Darauf geht jetzt einmal im Monat ein bestimmter Betrag und sobald ich das ganze Geld zusammen habe, kann ich auf das Geld zurück greifen. Spart aber nur so viel, wie ihr euch auch leisten könnt. Den es bringt nichts wenn ihr noch 200€ zum ausgeben habt und spart davon 150€. Denn dann seid ihr in der Mitte des Monats angekommen und habt schon kein Geld mehr. 

Sparschwein.. Außerdem habe ich ein Sparschwein. Einmal in der Woche nehme ich das ganze Kleingeld aus meinem Geldbeute (außer 1€ und 2€ Stücke) und stecke es in das Schweinchen. Ich weiß, die meisten Leuten halten nichts von Centstücken. Deshalb findet man ja auch so oft welche auf der Straße. Ich finde jedoch, aus einem Cent wird auch mal ein Euro! Deshalb, ab damit ins Schwein.

Habt Geduld.. Ich glaube es eben nicht das ich das wirklich gerade geschrieben habe. Den ich bin die letzte die geduldig ist. Aber wenn man sich eben etwas teures leisten will, muss man eben lange dafür sparen und hinterher freut man sich umso mehr.


Follow me: 
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Ein guter Beitrag.

    Ich mache das fast komplett identisch. Ich habe nicht so viele Fixkosten, nur die Handyrechnung. Zweimal im Monat muss ich mir dann noch eine Semesterkarte kaufen, hin und wieder ein Buch für die Uni und das wars dann auch schon mit meinen Kosten. Ich studiere noch und habe deshalb noch kein Auto (wollte ich auch noch nicht), weswegen Versicherung und Sprit großteils wegfallen (hin und wieder zahl ich den Tank für meine Mum, da ich das Auto mitbenutzen darf).

    Mit dem Sparen mach ich das auch so. Ich hab zwei Konten. Ein "Ausgebkonto" und eben ein Sparkonto. Wenn von meinem Ausgebkonto am Ende des Monats noch was übrig bleibt (ist zum Glück meistens so), kommt es auf mein Sparkonto.

    Das mit den Centmünzen sehe ich genauso. Wir haben zu Hause einen großen Krug stehen. Der ist echt riesig, aber so ist man dahinter, ihn aufzufüllen :D dort schmeißen wir immer gemeinsam unter Kleingeld rein und gönnen uns dann etwas, wenn er voll ist (z.B. Ausflüge, Essen gehen).

    Das mit der Geduld stimmt. Ich musste über 8 Monate für mein Macbook sparen :)

    Toller Post!

    Lg Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessantes Posting :)! Gerade als Beautyjunk kommt manchmal ungewollt einiges an Kosten zusammen :P

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den Post toll, da kann ich mir ein paar Anregungen holen. Danke. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen